Warnung vor den Warnungen

Ein mit Schnee bedeckter Hase
Foto: picture alliance/dpa

Vorsätze fasst zu Jahresbeginn jeder für sich selbst und die Regierung hat eine Koalitionsvereinbarung. So weit so gut. Daneben ist es üblich geworden, öffentlich und auch mit beschwörender Stimme zu warnen und das geschieht um die Jahreswende noch häufiger als sonst am Wochenende, wenn Meldungen produziert werden müssen. Ständig Warnungen, allgemeine, generelle, spezielle und besondere. Schwer den Überblick zu behalten. Ich habe es versucht und die wichtigsten aus den letzten Tagen zusammengestellt. Zur Lektüre und natürlich zur allgemeinen und intensiven Beachtung.

Es wurde gewarnt, auch eindringlich und intensiv vor

  • überzogenen Erwartungen (ein Bischof)
  • Hysterie (Die Grünen)
  • Panikmache ( das Arbeitsministerium)
  • unrealistischen Zielen (eine Krankenkasse)
  • Selbstgerechtigkeit (ein anderer Bischof)
  • einer Erhöhung der Abwasserabgabe (CDU)
  • falschen Verallgemeinerungen (Arbeitgeber)
  • stilistischen Exzessen (ein Designer)
  • Mogelpackungen (Chaos Computer Club)
  • voreiligen Interpretationen (ein Geistlicher)
  • deutscher Dominanz (Oettinger)
  • dem Ausbruch von Durchfallerkrankungen (Ärzte)
  • steigenden Heizkosten (eine Studie)
  • zu hohen Energiepreisen (Wirtschaft)
  • zu viel Alkohol (Suchtbekämpfer)
  • nuklearem Krieg (Kim Jong Un)
  • nicht zugelassenen Knallkörpern (Innenminister)
  • Überforderung der Sicherheitskräfte (Bosbach)
  • Kürzungen (Kommunalpolitiker)
  • bestimmten Stahlrädern (Kraftfahrtbundesamt)
  • leichtfertiger Abkürzung über die Gleise (Polizei)
  • Niedrigzinspolitik (Bundesbank)
  • tiefem Fall der Kurse (Investoren)
  • Restschnee (ein Therapeut)
  • harte Zeiten für Russland (Medwedew)
  • aufziehenden Gewittern (Unwetterzentrale)
  • Warnungen (Jakob Mierscheid)

Ich komme zum Schluss und fasse zusammen:
Ich kann nur warnen. Eindringlich. Vor Warnungen.

1 Kommentar zum Artikel

  • Dieter Rossmeissl am 8. Januar 2014

    Das hat mich überzeugt! Ich werde künftig Warnungen konsequent ignorieren. (= Neujahrsvorsatz). Allerdings habe ich dabei ein Problem: Wenn ich Warnungen ignoriere, habe ich dann nicht doch die Warnung von MdB Mierschied allzu ernst genommen? Diese Überlegung warnt mich nun doch, ob ich nicht einzelne Warnungen vielleicht doch …. – Ach, das ist ein zu weites Feld!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

 
* Erforderliche Felder; E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht